warum-490-falsch-ist

Gute telefonische Erreichbarkeit ist wichtig für Ihren geschäftlichen Erfolg. Meist recherchieren Kunden erst einmal selbst nach Angeboten und Alternativen. Wenn Ihr Telefon klingelt, haben Sie diese erste Phase im Kaufprozess erfolgreich gemeistert. Herzlichen Glückwunsch! Aber – Sind Sie auch wirklich einfach zu erreichen?

Ein weit verbreiteter Fehler hindert Kunden daran, Ihre Telefonnummer einfach per Tastendruck zu wählen. Seit vielen Jahren schreiben viele von uns Ihre Telefonnummern in folgender Art und Weise auf:

+49-(0)351-7999-5010

Damit soll signalisiert werden:

„Rufe mich international mit dem Ländercode +49 für Deutschland an und lass dabei die Null bei der Ortsvorwahl weg. Im Land lass bitte die Ländervorwahl weg und wähle die Null vor der Ortskennziffer.“ 

Ziemlich verwirrend und in der Notation auch nicht ganz korrekt umgesetzt. 😉

Leider entspricht das keinem offiziellem Standard. Sowohl Smartphones als auch Wählprogramme auf Desktops entfernen Leer- und Sonderzeichen aus der Nummer und wählen dann: +49035179995010… Resultat: „Kein Anschluss unter dieser Nummer!“

Das sollen Ihre Anrufer nicht erleben. Immerhin könnte es ein neuer Kunde sein, der seine Bestellung telefonisch durchgeben möchte. Aber wie sollte man Telefonnummern richtig angeben?

Telefonnummern richtig formatieren – so geht es in 3 Schritten!

Ziel soll sein, dass Anrufer Sie zuverlässig und bequem erreichen können. Anrufer tippen Nummern ab oder klicken die Nummer, wenn Sie entsprechend für Smartphone und Webbrowser vorbereitet wurden.

Schritt 1 – National / International

Falls Sie Interessenten in Deutschland und anderen Ländern haben, geben Sie einfach beide Telefonnummern an. So wissen auch Anrufer aus dem Ausland, wie sie Ihre Telefonnummer richtig eingeben sollen. Ansonsten reicht die lokale Variante aus.

  • aus Deutschland: 035179995010
  • aus dem Ausland: +4935179995010

Wie sollte man die Telefonnummer schreiben: lieber „0049“ oder „+49“?

„00“ wird in vielen Ländern als Kennzeichnung von Ländervorwahlen verwendet. Allerdings nicht in allen. So gibt es z.B. auch „011“ in USA und Kanada. Die meisten internationalen Anrufer wissen, welche Ziffernfolge für internationale Vorwahlen genutzt wird. Das „+“ steht dafür als Platzhalter und ist die eindeutig bessere Wahl.

Schritt 2 – Einfach zu lesen und zu merken

Teilen Sie die Telefonnummer in menschenlesbare Blöcke auf. Ein Teil Ihrer Anrufer wird sie auch weiterhin von Hand ins Telefon eintippen. Dafür gibt es keine klaren Regeln. Wahrscheinlich haben Sie eine eigene Variante entwickelt, wie Sie sich Ihre Rufnummer merken. Das ist oft auch die beste Variante. Verwenden Sie dabei Bindestriche (oder Punkte). Bitte keine Schrägstriche nutzen – wir kennen mindestens ein Wählprogramm, welches die Telefonnummer an dieser Stelle abtrennt.

Für Rufnummer empfehlen wir Ihnen folgende Schreibweise. Damit wird die Ortsvorwahl von zwei einfach zu merkenden Zahlen im Tausender Bereich ergänzt.

  • aus Deutschland: 0351-7999-5010
  • aus dem Ausland: +49-351-7999-5010

Wollen Sie über Ihren Online Auftritt mehr Kundenanfragen generieren? 
Profitieren Sie von unseren Produkten und Dienstleistungen.

Schritt 3 – Klickbare Telefonnummern

Zuletzt gestalten wir die Rufnummern so, dass sie auch von Computern und Smartphones verstanden werden. Einige Anwendungen erkennen automatisch Telefonnummern im Text und stellen Sie anklickbar dar. Dann reicht ein Klick mit der Maus – bzw. ein Tippen mit dem Finger – um den Anruf zu starten.

Für alle anderen Anwendungen formatieren Sie die Telefonnummer als Link. Minimalvoraussetzung ist dann die Interpretation von HTML. Das klappt im Browser von Haus aus. Mittlerweile akzeptieren auch die meisten E-Mail Empfänger HTML-formatierte Telefonnummern.

Integrieren Sie Ihre Telefonnummer in den Quellcode Ihrer Webseite und in Ihre HTML E-Mail Signatur daher folgendermaßen:

Der HTML Link dafür sieht folgendermaßen aus:

+49-351-7999-5010

Für Computer-Wählprogramme sollten Sie in beiden Fällen die internationale Rufnummer verwenden.

Hinweis: Wenn ein Nutzer aus Deutschland die deutsche Ländervorwahl mitwählt – zahlt er dann ein internationales Gespräch?

Im Normalfall nicht. Die Telefonnetze erkennen selbst, um welche Art von Telefonat es sich handelt und machen bei der Tarifierung keinen Unterschied.
Vorsicht nur, falls Sie in Ihrer lokalen Telefonanlage eigene Wahlregeln definiert und für alle internationalen Rufnummern einen anderen Anbieter gewählt haben. Es könnte dann passieren, dass auch dieser Anruf über den Alternativanbieter geführt wird. Natürlich wird auch dieser ein Gespräch innerhalb Deutschlands abrechnen. Es wäre nur schade, falls bei Ihrem Netzprovider Deutschland-Gespräche z.B. bereits in einer „Flatrate“ enthalten sind.

Fazit

Problem gelöst. Möge Ihr Telefon nun noch deutlich häufiger klingeln und Ihre Anrufer frohe Botschaften für Sie verkünden!

Brauchen Sie Hilfe um professionell in den sozialen Medien aufzutreten? Egal, ob es um das Eintragen in Kartendienste oder den Aufbau einer Facebook-Präsenz geht, wir helfen Ihnen mit dem webZunder-Einrichtungspaket.