Tipps von den Dresdner Social Media-Helden

Wenn es um Medien geht, sind Berlin, Hamburg und München ganz vorn dabei? Das mag sein. Doch auch Dresden muss sich nicht verstecken. Das zeigen die Social Media-Auftritte der Top 3 der aktivsten Dresdner Online Marketing-Agenturen. Dazu gehören Clicks Online Business, T-Systems Multimedia Solutions sowie die SEO-Küche Internet Marketing GmbH. Das ist das Ergebnis unserer Social Media-Studie 2017 für Agenturen. Wir haben uns gefragt: Was sagen die Agenturen selbst zu ihren Social Media-Aktivitäten und was können wir von ihnen lernen? Das Ergebnis: Spannende Einblicke in die Organisation der Social Media-Auftritte und eine Menge praktischer Tipps.

Warum sind soziale Medien so wichtig?

Bei Clicks Online Business, T-Systems Multimedia Solutions und der SEO-Küche wird Social Media eine hohe Bedeutung beigemessen. Das ist kein Wunder – schließlich gehören soziale Medien für sie zum Tagesgeschäft. Doch auch in der eigenen Marketingstrategie sind Social Media ein fester Bestandteil. Aber warum genau ist das so?

Clicks Online Business sieht soziale Medien vor allem als Chance, die eigene Agentur zu präsentieren. Dabei gehe es nicht nur um die eigene Expertise, sondern ebenso um ganz normale Einblicke in den Agenturalltag.

Ähnlich sieht es bei T-Systems Multimedia Solutions aus. Mit Social Media verfolgen sie dabei ganz bestimmte Ziele: “Ziel dabei ist es natürlich, Reichweite zu generieren, neue Kunden als Multiplikatoren für unsere Inhalte zu gewinnen, potenzielle Bewerber anzusprechen und entsprechend Aufmerksamkeit zu erhalten.” Auch der Kontakt zu Kunden und Meinungsführern sowie die Möglichkeit, direktes Feedback zu erlangen, sieht T-Systems als großen Vorteil.

Die SEO-Küche verfolgt in jedem Netzwerk ein anderes Ziel: “Während auf Twitter Branchennews im Fokus stehen, richtet sich unser Instagram-Kanal vor allem an potentielle Bewerber und bietet Einblicke in unser Agenturleben. Facebook dient der Generierung von Reichweite und Leads.”

Wie können Agenturen aktiver im Bereich Social Media werden?

Der eigene Online-Auftritt ist auch für Agenturen sehr wichtig. Aber wie schaffen die Top 3 der Dresdner Online Marketing-Agenturen es so aktiv und erfolgreich im Bereich Social Media zu sein? Was können andere Agenturen, aber auch Unternehmen allgemein, von ihnen lernen? Hier sind 5 Tipps für eine aktive Social Media-Präsenz.

Tipp 1: Seid ehrlich und transparent.

Das besondere an Social Media ist, dass Kunden und Interessenten ermöglicht wird, einen anderen Eindruck von einem Unternehmen zu gewinnen. Daher ist es wichtig, ehrlich zu sein und auch eine persönliche Note in die Beiträge einfließen zu lassen. Dazu sagt Clicks Online Business: “Seid ehrlich, teilt eure Botschaften mit, präsentiert eure Meilensteine und macht euch als Unternehmen transparenter. Das Wichtigste ist jedoch: Führt eine ehrliche Kommunikation mit den Usern.”

Tipp 2: Erstellt einen Kommunikationsplan.

Eine der größten Herausforderungen im Bereich Social Media ist der hohe Zeitaufwand. Die SEO-Küche sieht hier vor allem ein Problem für kleine Agenturen – hier bleiben oft keine Ressourcen für den eigenen Social Media-Auftritt. Schließlich besteht die Pflege der Kanäle nicht nur aus “schnell mal Posten”.

T-Systems Multimedia Solutions nennt eine Vielzahl von Aufgaben: Es müssen regelmäßig relevante Inhalte für die Zielgruppe hergestellt werden. Das bedeutet Rechercheaufwand. Zusätzlich sind für viele Beiträge Bilder, Grafiken oder Videos notwendig. Auch das kostet Zeit. Ein weiterer Aspekt ist das Community Management. Eine Agentur muss schnell auf Anfragen und Kommentare reagieren – denn wer möchte schon tagelang auf eine Antwort warten?

Wie lässt sich diese Herausforderung bewältigen? Eine Lösung ist das Erstellen eines Kommunikationsplans. Wann soll welche Botschaft über welche Kanäle für welche Zielgruppe veröffentlicht werden? Welche Themen stehen derzeit im Fokus? Damit kein wichtiges Detail im stressigen Arbeitsalltag untergeht, ist es wichtig einen Überblick über die eigenen Social Media-Aktivitäten zu behalten.

Tipp 3: Behaltet potentielle Multiplikatoren im Blick.

Multiplikatoren sind maßgeblich an der Verbreitung der eigenen Inhalte in den sozialen Medien beteiligt. Das bedeutet mehr Reichweite. Dazu gehören zum einen Partner, aber auch die eigenen Mitarbeiter. Bei T-Systems Multimedia Solutions helfen unter anderem regelmäßige Redaktionskonferenzen: “Eine authentische und aktuelle Social Media-Kommunikation funktioniert nur, wenn sich auch Mitarbeiter aktiv einbringen und Inhalte liefern. Sie sollten motiviert werden ihre Expertise und Aktivitäten einzubringen. Hier sind regelmäßige Redaktionskonferenzen eine gute Möglichkeit neue Inhalte bei den Mitarbeitern abzuholen.“

Tipp 4: Seid offen für neues und macht eigene Erfahrungen.

Im Internet lassen sich eine Vielzahl von Social Media-Guides, Richtlinien und Regeln finden. Natürlich sind tolle Artikel dabei, die vor allem den Einstieg in das Thema “Social Media für Unternehmen” erleichtern. Aber nicht jeder Tipp und jede Empfehlung ist sinnvoll für das eigene Unternehmen. Diese Erfahrung hat auch T-Systems Multimedia Solutions gemacht: “Wir haben uns beim Aufbau unserer Aktivitäten anfänglich sehr stark an Tipps und generelle Vorschläge aus dem Netz gehalten, aber auch unsere eigenen Erfahrungen gesammelt. Sehr schnell haben wir festgestellt, dass diese – generell vielleicht sinnvollen – Hinweise in unserem Business teils kaum relevant sind.” Mittlerweile lautet das Motto eher: Ausprobieren und mit Hilfe von Monitoring herausfinden, was gut funktioniert und was nicht.

Tipp 5: Bleibt am Ball.

Es klappt nicht alles auf Anhieb wie erhofft? Es ist gar nicht so einfach in Interaktion mit der Zielgruppe zu treten? Die SEO-Küche hat folgenden Tipp: “Social Media erfordert neben Kreativität vor allem Ausdauer. Eine erfolgreiche Social Media-Präsenz braucht Zeit. Wichtig ist außerdem, dort aktiv zu werden, wo sich die jeweilige Zielgruppe aufhält und Inhalte perfekt auf diese abzustimmen. Auch die kontinuierliche Weiterbildung der eigenen Social Media-Berater ist extrem wichtig.”

Das Fazit

In den sozialen Medien aktiv zu sein ist manchmal gar nicht so einfach. Das gilt auch für die Profis. Mit einer durchdachten Social Media-Strategie und festgelegten Zielen kann jede Agentur, und auch jedes Unternehmen, genauso aktiv und erfolgreich im Bereich Social Media werden wie unsere Dresdner Top 3 Agenturen. Die Tipps können dabei helfen, das Thema Social Media strukturierter anzugehen und motiviert zu bleiben. Doch letzten Endes gilt auch hier: Jede Agentur muss ihren eigenen Weg finden und in Erfahrung bringen, welche Maßnahmen zu einem erfolgreichen Social Media-Auftritt führen.

Ehrlich, transparent und offen für Neues. So geht #SocialMedia bei #Agenturen. Klick um zu Tweeten

Weitere spannende Einblicke in den Umgang mit sozialen Medien von Dresdner Online Marketing-Agenturen liefert die webZunder Social Media-Studie 2017. Die Studie ist zum kostenlosen Download verfügbar.

Wir bedanken uns bei Sebastian Schmidt (Chefredakteur bei Clicks Online Business), Lisa Gräf (Online Marketing Specialist bei T-Systems Multimedia Solutions) und Melanie Grobelni (Teamleitung Social Media bei der SEO-Küche Internet Marketing GmbH) für die interessanten Einblicke.

Von |2017-04-21T09:58:12+00:00April 21st, 2017|How-To, Interview, lokal, Online Marketing, Social Media Beiträge für kleine und mittelständische Unternehmen|Kommentare deaktiviert für Tipps von den Dresdner Social Media-Helden

Über den Autor:

Nach meinem Studium der Medienforschung/ Medienpraxis an der TU Dresden, unterstützte ich webZunder in den Bereichen Marketing und Social Media. Aktuell bin ich dabei meinen Master abzuschließen.