Social Media MonitoringSeit kurzem können Sie mit webZunder auch Themen beobachten, die Sie interessieren. So bleiben Sie nicht nur auf dem aktuellen Stand, sondern können z.B. gleich auch Artikel über aktuelle Trends und Entwicklungen in Ihrer Branche kommentieren und mit Ihren Fans teilen, also „kuratieren“. In unserem Beispiel hält sich Peter Hermann, Berater bei Effective Energy, mit Hilfe von webZunder über Neuigkeiten im Bereich erneuerbare Energien auf dem aktuellen Stand.

Anlegen neuer Themen

Nachdem er sich bei webZunder eingeloggt hat, navigiert Peter zum Auswahlfeld Themen. Dieses befindet sich im Neuigkeiten-Menu unterhalb der Wettbewerber. Gekennzeichnet ist das Feld durch ein kleines RSS Feed Symbol. Da Peter bislang noch keine Themen erstellt hat, wird ihm noch kein Nachrichten-Feed angezeigt. Er klickt den Schraubenschlüssel und kommt direkt zu den Einstellungen seines webZunder Auftritts, um seine Themen zu verwalten. Alternativ kann er diesen Bereich auch über Einstellungen > Auftritt > Themen erreichen. Hier kann er bis zu fünf verschiedene Themen pro webZunder Auftritt anlegen.

Social Media Konten als Nachrichtenquelle

In dem Fenster zum Einrichten eines Themas kann er z.B. mit Stichwörtern nach passenden Social Media Profilen suchen. Von jedem Social Media Dienst kann er ein Konto hinzufügen. Das kann z.B. der Facebook Auftritt des Verbandes oder das Twitter Konto eines  Fachjournalisten sein.

Auswahl von passenden Social Media Profilen

Auswahl von passenden Social Media Profilen

Newsfeed als Nachrichtenquelle

Alternativ oder auch zusätzlich kann zum Thema noch einen Nachrichten Feed (auch RSS Feed) abonnieren. Diese Newsfeed-Links sind auf Webseiten oft durch Anklicken auf das meist orangefarbene RSS-Symbol zu finden. Den Link kopiert Peter in den Bereich Newsfeed. So kann er ganz gezielt Branchenmagazine und spannende Blogs abonnieren. In webZunder liest er die bereitgestellten Überschriften und Zusammenfassungen, schaut sich die interessantesten Beiträge dann auf der jeweiligen Webseite an. Die Interessantesten teilt er dann direkt via webZunder auf seine Social Media Auftritte.

Hinzufügen eines RSS Feeds

Hinzufügen eines RSS Feeds

Passende Beiträge per Feed aus dem Internet

Peter interessiert sich für passende Neuigkeiten aus dem Internet – egal auf welcher Webseite sie erscheinen. Dafür gibt es verschiedene Anbieter, die ebenfalls Inhalte per Nachrichtenfeed bereitstellen. Teilweise sogar kostenlos! Die bekanntesten Dienste sind Google Alerts und Talkwalker Alerts. Peter definiert als Suchbegriff „Solar Energie“ und kopiert sich die passende Newsfeed Adresse in webZunder. So wird er fortan über neue Suchtreffer zum Thema informiert.

Aktuelle Nachrichten direkt aus dem Internet

Aktuelle Nachrichten direkt aus dem Internet

Fazit

Mit webZunder kann Peter mit wenig Aufwand den aktuellen Themen seiner Branche folgen. So ist er immer auf dem neuesten Stand. Die wichtigsten Entwicklungen kommentiert und teilt er mit seinen Kunden und Geschäftspartnern über seine Social Media Kanäle. Für sie ist das echt komfortabel – und Peter wird immer wieder als kompetenter Kenner für erneuerbare Energie wahrgenommen.

Wollen Sie es selbst ausprobieren?

Kostenlos testen